Marihuana, Plantage oder Einfuhr von BtM? Ihr Rechtsanwalt bei Verstößen gegen das BtMG in NRW

Täglich wenden sich Mandanten an mich, denen ein kleinerer oder größerer Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) vorgeworfen wird. Hierbei fällt auf, dass regelmäßig die gleichen Unsicherheiten bestehen und daher häufig sehr ähnliche Fragen gestellt werden.

In der linken Spalte finden Sie nun die gängigsten Fragen und Themen, die dabei genannt werden, unterhalb ebenso weiterführende Links mit ausführlicheren Informationen zu den jeweiligen Problembereichen.

Bitte wählen Sie den Bereich aus, welcher für Sie von besonderem Interesse ist. Sie erhalten dort erste und essenzielle Informationen.

Wenn Ihnen ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) vorgeworfen wird, können Sie mich gerne kontaktieren – das erste Gespräch ist dabei stets kostenlos und unverbindlich. Meine Kontaktdaten finden Sie weiter unten am Ende dieses Beitrags.

 

Cannabis / Marihuana / Haschisch

Sofern Sie als Beschuldigter mit dem Tatvorwurf des unerlaubten Besitzes, Erwerbs oder Handels von Cannabis / Haschisch vorgeladen wurden, sollten Sie nicht zögern, sich von einem kompetenten und erfahrenen Rechtsanwalt vertreten zu lassen…

 

Indoor-Plantage & Homegrow

Laut einer 2012 vom Bundesministerium für Gesundheit veröffentlichten Studie hat jeder dreizehnte Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren in Deutschland zumindest einmal in seinem Leben Marihuana konsumiert. Das sind 7,8% aller Jugendlichen…

 

Amphetamin & Speed

Ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Form von unerlaubtem Besitz, Einfuhrschmuggel oder Handeltreiben mit Amphetamin beginnt wie andere Verfahren im Bereich der Betäubungsmittelstrafbarkeit…

CTA Bereisch mit Headline auf
maximal zwei bis drei Zeilen

Kurzbeschreibung mit maximal
zwei bis drei Zeilen text

Kokain & Koks

Seit seiner Entdeckung durch den Chemiker Albert Niemann im Jahr 1860 hat das Kokainhydrochlorid – kurz: Kokain – eine beachtliche Laufbahn eingeschlagen: Nach anfänglicher Verwendung in Medizin und Militär….

 

Heroin & Crack

Heroin ist ein aus Schlafmohn gewonnenes Opiat und ein Opium-Ersatzstoff. Es hat nicht nur eine entspannende und beruhigende Wirkung, sondern wirkt auch schmerzhemmend…

 

Die Strafrahmen bei Verstößen gegen das BtMG

Aus den §§ 29ff. BtMG ergibt sich, welche Handlungen im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz strafbar sind…

 

Aufklärungshilfe § 31 BtMG

Kaum eine andere Norm sorgt sowohl bei Angeklagten als auch bei Verteidigern für so viele und intensive Diskussionen wie § 31 BtMG. Einige Menschen sehen darin den feigen Verrat eines anderen Menschen, andere wiederum den goldenen Rettungsanker auf dem Weg in eine Bewährungsstrafe…

 

Therapie statt Strafe § 35 BtMG

Wenn Ihnen eine Straftat im Zusammenhang mit Betäubungsmitteln vorgeworfen wird, so besteht die Möglichkeit, einen Teil der Haftzeit in einer geeigneten Einrichtung zur Suchttherapie zu verbringen…

 

Die sogenannte nicht geringe Menge

In vielen Fällen ist es für den Beschuldigten von entscheidender Bedeutung, ob eine sogenannte nicht geringe Menge im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes vorliegt oder nicht. Denn die nicht geringe Menge führt stets dazu, dass die Tat mit einer höheren Strafe bedroht ist…

 

Führerschein

Im Zusammenhang mit Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz stellt sich regelmäßig begleitend auch die Frage der Auswirkungen auf die Fahrerlaubnis…

 

Führungszeugnis / BZR

Oft haben Mandanten die Sorge, dass Ihnen nach dem Ende des Verfahrens ein Eintrag im Bundeszentralregister droht…

 

Rechtsanwalt Odebralski – Ihre beste Anlaufstelle bei Verstößen gegen das BtMG

Sollten Sie weitere Fragen oder bereits eine Vorladung wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) erhalten haben und einen Termin für eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung vereinbaren wollen, kontaktieren Sie mich per Mail an info@ra-odebralski.detelefonisch unter (+49) 201 747 188 – 0 oder direkt über unser Kontaktformular.

In dringenden Notfällen können Sie mich auch unter (+49) 151 – 116 320 82 erreichen.

Gerne vertreten wir Sie in ganz Deutschland, wie etwa in Duisburg, Essen, Düsseldorf, Berlin, Frankfurt, Moers, Krefeld, Solingen, Hamburg, München, Münster, Dortmund, Lippstadt, Würzburg, Leipzig, Dresden, Köln, Hagen, Altena, Koblenz, Cottbus, Gelsenkirchen, Hamm, Arnsberg, Herne, Leverkusen, Darmstadt, Ingolstadt, Wolfsburg, Oberhausen, Paderborn, Recklinghausen, Remscheid, Lüdenscheid, Iserlohn oder Neuss.

 

Odebralski – Ihre Rechtsanwaltskanzlei für Strafrecht und Strafverteidigung.

Nicht nur bei Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

scroll to top